Adjektive steigern, bilden, Positiv, Komparativ, Superlativ

Sie lernen in diesem Beitrag die Deutsch Grammatik Regeln und wie Sie Adjektive steigern oder bilden anhand der Grundform Positiv und der Steigerungsformen Komparativ sowie Superlativ. Erklärt wird am Beispiel zur jeweiligen Steigerung und Grundform.

Adjektive steigern oder bilden, Regeln, Beispiele, Grundform Positiv, Steigerung Komparativ und Superlativ, Vergleiche mit Adjektiv.
Adjektive steigern Regeln und Beispiele

Die Steigerungsformen der Adjektive

Im Deutschen können diese Eigenschaftswörter gesteigert werden. Hierbei gibt es Steigerungsformen eines Adjektivs. Diese sind der Komparativ sowie der Superlativ. Die Grundform bezeichnet man als Positiv.

Der Komparativ beim Adjektive steigern dient dem Vergleich

Adjektive steigern mit dem Komparativ wird durch ein Anhängen von -er gebildet. Ein Komparativ dient auch immer zum Vergleich. Dieser kann ebenfalls schriftlich oder mündlich formuliert sein oder sich aus dem Kontext ergeben.

  • Das Beispiel: Dieses Auto ist schöner.

Aus dem Beispiel ergibt sich, dass das Auto schöner als ein anderes sein muss. Beispielsweise findet jemand, dass das rote Auto schöner als das blaue Auto sei. Die beiden Autos werden miteinander verglichen und deshalb wird der Komparativ verwendet: Dieses Auto ist schöner als das andere Auto.

Das Beispiel

  • A: Ich finde die Nachrichten im Fernsehen spannend.
  • B: Ich finde Krimis viel spannender!

Es ist nicht notwendig, dass B noch einmal die Nachrichten im Fernsehen erwähnt, da der Komparativ den Kontext gleich mitliefert.

Die Adjektive steigern mit dem Superlativ

Adjektive steigern mit dem Superlativ – Der Superlativ ist die höchste Steigerung eines Adjektivs im Deutschen. Er wird mit am und -sten gebildet. Zum Beispiel am schönsten. Wenn ein Superlativ verwendet wird, dann bedeutet dies, dass etwas eine Eigenschaft stärker hat als alles andere. Beispielsweise kann für jemanden nur ein Auto aus vielen am schönsten sein. Das Beispiel für die Steigerung von schön

  • Das blaue Auto ist schön.
  • Aber das rote Auto ist schöner als das blaue Auto.
  • Das grüne Auto ist am schönsten.

Das Adjektiv als Vergleich

Außerdem lassen sich Adjektive auch ganz allgemein für einen Vergleich nutzen. Das Verwenden vom Komparativ ist nicht zwingend nötig. Die Beispiele:

  • Petra kocht gut.
  • Claudia kocht nicht so gut wie Petra.
  • Torsten und Dirk kochen gleich gut. Beide kochen aber auch nicht so gut wie Petra.
  • Petra kocht am besten. (Der Komparativ und Superlativ von gut sind besser sowie am besten).

Hier finden Sie den Überblick zum Thema Adjektive.

Weitere Infos

Diese Beiträge könnten Sie ebenfalls interessieren: